Mein beruflicher Weg

-Ausbildung zur "Fachkraft Altenpflege" 2003
-Weiterbildung "Kinästhetik in der Pflege" 2003
-Witerbildung "Basale Stimmulation in der Pflege" 2003
-Hundeführerschein "Sachkundenachweis" 2005
-Betriebsinternes Praktikum auf dem Gnadenhof
"Lebenswürde für Tiere e.V." u.a. "Kommunikation mit Gefühlen von Mensch und Tier" 2005
-Studium der Tierpsychologie 2003-2006
-Teilnahme am Primavera Jubileums Aromaöl Kongress 2006
-Zertifikat im Umgang mit Aromaölen 2006
-Diplom zum Bioenergetiker Extrasens 2009
-Weiterbildung zum Thema "Tierkommunikation" 2010
-Bildungslehrgang 1 an der Forschungs-und Lehrakademie für
Bioenergetik und Bioinformation  2011
-Ausbildung zur Therapiebegleithundeführerin 2013
-PerNaturam Zertifikat, "Artgerechte Ernährung von Pferden und Hunden" 2014
-PerNaturam Zertifekat, "Ernährungsbedarf unserer Haustiere" 2015
-Bildungslehrgang 2 an der Forschungs-und Lehrakademie für
Bioenergetik und Bioinformation 2017
-Bildungslehrgang 3 an der Forschungs-und Lehrakademie für
Bioenergetik und Bioinformation 2018

Immer wieder Teilnahme an Tagesseminaren ohne Zertifikat!

Ich arbeite als Altenpflegerin im Gerontopsychiatrischen Bereich. Meine Aufgabe verstehe ich wie folgt und beziehe mich hierbei auf meine Ausbildungen und Weiterbildungen. In dem Buch "100 Tipps für die Validation" ist es sehr schön beschrieben: "Ein Mensch kann vier Wochen ohne Nahrung überleben. Aber er verkümmert sofort, wenn er nicht täglich eine Dosis Aufmerksamkeit erhält." Ich versuche u.a. diese Aufmerksamkeit durch meine Arbeit unterstützt durch meine Tiere ein wenig zu erfüllen. Auch im Bereich der Milieutherapie sind Tiere als Teil der sozialen Umgebung von Vorteil da diese biographisch wirken. Nur wer an sich selber arbeitet und Menschen gegenüber eine empathische Einstellung hat, kann anderen helfen Würde und Glück wiederzuerlangen.

Ihre Jana Kurrer